Brustwarzenpigmentierung: der Weg zu einem neuen Lebensgefühl

Es ist noch immer ein Tabuthema, über das kaum jemand spricht. Oder haben Sie schon einmal von der Brustwarzenpigmentierung gehört? Dabei hilft diese Methode vielen Menschen – Männern wie Frauen –, nach einer Operation an der Brust wieder ins Gleichgewicht zu kommen und ein neues Lebensgefühl zu gewinnen.

Die Gründe für das Fehlen einer Mamille, der Brustwarze, können vielfältig sein. Oftmals betrifft es Tumorpatientinnen oder Unfallopfer, aber auch ein größerer Gewichtsverlust kann eine Operation zur Reduktion von überschüssiger Haut notwendig machen. Dies führt nicht selten dazu, dass auch die Brustwarze versetzt werden muss. Auch nach ästhetischen Operationen wie einer Bruststraffung ist das Angleichen des vernarbten Gewebes auf das natürliche Hautareal erforderlich.

Vollständiges Körperbild zurückerlangen

In all diesen Fällen ist die Brustwarzenpigmentierung nach dem chirurgischen Eingriff eine Möglichkeit, auch optisch wieder ins Gleichgewicht zu kommen und sich nach dem Brustaufbau in der eigenen Haut wohlzufühlen. Unabhängig vom Geschlecht bedeutet das Fehlen einer Brustwarze für viele Menschen eine hohe psychische Belastung. Viele fühlen sich einseitig, sehr häufig nicht mehr vollwertig. Eine korrekt und ästhetisch schön durchgeführte Brustwarzenpigmentierung kann dazu beitragen, dass sie Betroffenen wieder ein vollständigeres Körperbild von sich selbst erhalten.

Besonders schonende Methode

Ähnlich einer Tätowierung oder dem Permanent-Make-up werden bei der Behandlung Farbpigmente mit Nadeln unter die Hautschicht eingebracht und dadurch wird die Brustwarze optisch so natürlich wie möglich rekonstruiert. Durch die Arbeit mit Licht und Schatten entsteht eine dreidimensionale Optik. Die Herausforderung ist, sowohl für die Mamille als auch für die Areole, den Warzenvorhof, die passende Farbe zu finden. Dies gelingt den oö. Fachexperten meistens nur durch das Mischen verschiedener Farben. Das Ziel ist es, die Brustwarze so natürlich wie möglich zu rekonstruieren. Sie darf nicht angemalt oder abgegrenzt, wie eine Linie, aussehen. Als Vorlage dient immer die gesunde Seite der Brust. Die Methode gilt als besonders hautverträglich. Um ein permanentes Ergebnis zu erreichen, sind zwei bis drei Sitzungen nötig. Bei fachgerechter Durchführung hält die Pigmentierung mehrere Jahre.

In den erfahrenen Händen von Fachexpertinnen

Der Erfolg einer Brustwarzenpigmentierung hängt von mehreren Faktoren ab. Neben dem allgemeinen Zustand der Haut bzw. der Narbe sowie dem aktuellen Gesundheitszustand der Betroffenen sind die Erfahrung, das Gespür und das Können der ausführenden Fachkraft maßgeblich. Angeboten wird die Methode der Brustwarzenpigmentierung von Permanent-Make-up-Fachexpertinnen und Tätowierern. Sie verfügen über die erforderlichen Fähigkeiten, um Menschen auf dem Weg zu einem neuen Lebensgefühl fachgerecht zu begleiten.


© 2021 WKO Landesinnung