Pflegezeit für strapazierte Hände

Gerade in der kühleren Jahreszeit darf es für die Hände etwas mehr Pflege sein, da sie unter der Kälte und der trockenen Heizungsluft leiden. Eine regelmäßige Hand- und Nagelpflege im OÖ Fachinstitut ist immer eine wohltuende Auszeit.

Schöne Hände und Fingernägel sind keine Hexerei, sondern das Ergebnis regelmäßiger Pflege. Expertinnen und Experten für Hand- und Fußpflege, empfehlen neben dem täglichen Eincremen der Hände, auch den regelmäßigen Besuch im OÖ Fachinstitut. Eine Maniküre beginnt mit dem Feilen der Fingernägel. Nach einem Handbad mit speziellen Zusätzen lässt sich die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen gut zurückschieben. Dabei arbeiten die Expertinnen und Experten mit sehr viel Gefühl, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Wegstehende Nagelhaut wird vorsichtig entfernt. Danach feilt die Fachkraft die Nägel mit einer Sandblattfeile nach und cremt die Hände anschließend gut ein. Wirkstoffe wie Urea oder Aloe Vera, versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit.

Wohltuende Auszeit im Fachinstitut

Im Winter versorgen Paraffinpackungen die Hände mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Die Hände werden dabei drei Mal in Paraffin eingetaucht. Nach der Einwirkzeit ziehen wir das Wachs ab und verwöhnen die Hände mit einer Handmassage. So beschreiben Expertinnen und Experten die Behandlung, die auch den Gelenken guttut und Rheuma-Beschwerden lindern kann. Bei brüchigen Nägeln helfen Pflegelacke und Nagelhautschutzöl mit Jojobaöl, Süßmandel oder Vitamin E. Wer gerne Nagellack trägt, sollte acetonfreie Nagellackentferner und Unterlack verwenden und den Nägeln regelmäßige Pausen vom Lack gönnen, um sie gesund zu halten.

Tipps für den Alltag

Nach dem Händewaschen ist es wichtig, jeden einzelnen Finger gut abzutrocknen, ansonsten trocknet die Haut noch mehr aus. Expertinnen und Experten in dem Bereich empfehlen besonders bei trockener Haut die Handcreme dick aufzutragen, Stoffhandschuhe anzuziehen und 15 bis 20 Minuten einwirken zu lassen. Das tägliche Eincremen mit ph-Wert regulierenden Inhaltsstoffen ist vor allem in der Heizsaison und nach Kontakt mit Desinfektionsmitteln wichtig, um trockener Haut und Ekzemen vorzubeugen. Für Best Agers eignen sich Pflegeprodukte mit Seidenproteinen besonders gut, da diese die Haut zusätzlich glätten.

 

Für alle weiteren Fragen oder eine individuelle Beratung stehen Ihnen die Expertinnen und Experten der OÖ Fachinstitute jederzeit gerne zur Verfügung.

Sie haben noch Anregungen? Die Blogredaktion der Innung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure der WKOÖ freut sich über jede Rückmeldung unter: fkm@wkooe.at

   Teilen

Diese Gut für dich-Blogbeiträge könnten Sie auch interessieren

Frischer Look mit Pfirsich- und Rosatönen
Präzision auf der Haut: Fineline Tattoos

© 2024 WKO Landesinnung